Schon beim Öffnen der Dose strömen uns Hawaiifeeling und Kokospalmen entgegen. Die Macher von DAYO COCO leben und lieben genau das. Tropische Länder, atemberaubende Wellen und Kokosnüsse auf weißem Sandstrand. Die Hamburger Daniel und Bastian sind auf ihren gemeinsamen Reisen auf die Suche nach der perfekten Quelle und Kokosplantagen gegangen und was sollen wir sagen – sie haben sie gefunden. Und DAYO COCO draus gemacht. Bio-Kokos Produkte voll Hanging Loose Mentalität gepaart mit Begeisterung für Sport und Kulturen. Sehr sympathisch und für uns Grund genug, Produkte und Bulletproof Coffee auszuprobieren. Der widerum hat seinen Ursprung im Himalaya, wo er Biohacker Dave Asprey noch als Yakbutter-Tee von Einheimischen serviert wurde. Von der Wirkung beeindruckt, tüftelte er zurück in den USA an der Pro Version – dem heutigen Bulletproof Coffee.

Bulletproof Coffee Rezept

Wir mixen unsere erste Tasse Kaffee am Morgen mit Kokosöl, MCT-Öl und einem guten Schuss Weidebutter. Was absurd klingt, wird in Fitnesskreisen und bei Ernährungsexperten gefeiert. Bulletproof Coffee ist Energielieferant und reichhaltiges Frühstück zugleich. Morgens allein getrunken hält er stundenlang satt und fit. Wie kann das sein? Die Zusammensetzung machts. Da man auf Kohlenhydrate verzichtet, ist der Körper gezwungen Fett für die Energieversorgung zu verbrennen, anstatt Glukose. Die sogenannte Ketose, uns bereits bekannt aus der No Sugar Challenge. Koffein und mittelkettige Fettsäuren halten lange wach, letztere werden im Körper direkt in Energie umgewandelt, weil sie nicht eingelagert werden können. Die Butter sorgt dafür, dass das Koffein konstanter abgegeben wird, als bei einem üblichen Kaffee. Volle Fahrt voraus. Das cremige Kokosöl liefert außerdem eine unwiderstehliche Kokosnote. Klingt zu schön, um wahr zu sein. Wir legen los.

Zutaten

1 doppelter Espresso (oder 1 Tasse Kaffee)
1 Esslöffel Weidebutter
1 Teelöffel DAYO COCO Bio Kokosöl
1 Teelöffel DAYO COCO Premium MCT-Öl

To Do

Ratzfatz geht das, die To Do List ist kurz. Wir wählen das schönste Glas, denn das Auge isst immer mit. Löffeln nacheinander Butter, cremiges Kokosöl und MCT-Öl und lassen alle Zutaten ins Glas gleiten. Gießen diese dann mit frisch aufgebrühtem Espresso auf und greifen uns den Milchaufschäumer. Ein paar Sekunden gemixt, verbindet sich alles und bildet eine karamellfarbene Schaumkrone. Was ein Anblick. Was ein Geruch. Noch vor dem ersten Schluck steigt der Duft von purer Kokosnuss in die Nase, und so schmeckt er auch. Kaffee und Kokos entpuppen sich als Dreamteam, die Butter hält sich zwar im Hintergrund, macht das Ganze aber schön cremig. Runde Sache mit Benefits. Von allem überzeugt, wird das sicher nicht unser letzter Bulletproof Coffee gewesen sein.

Bulletproof Coffee Rezept
Bulletproof Coffee Rezept

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von DAYO COCO