DAYO COCO

Für alle, die es noch nicht wissen. Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Wir sind Daniel und Bastian, 2 Hamburger Jungs, beste Kumpels, Travelbuddies und Gründer von DAYO COCO Hamburg. DAYO COCO ist eine junge Marke im Food-Bereich und umfasst eine kleine Produktfamilie von healthy Kokosprodukten. 

Woher kommt die Leidenschaft für ein Leben in Latschen?

Als wir 12 Jahre alt waren, haben uns unsere Eltern für die Sommerferien nach Kalifornien zu Bekannten geschickt. Die Reise war als Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk gemeint, das hat uns mega gefreut und zusammengeschweißt. Zu der Zeit gab es noch keine Travelblogger und Social Media, da konnte man noch unbeschwert das hier und jetzt genießen. Als die Schule wieder anfing, wollten wir so schnell es ging, wieder ins Ausland! So hat sich das über Kalifornien, Florida, Afrika und Asien dann aufgebaut. Wir lieben die verschiedenen Kulturen.

Life is better in Flip Flops

Warum dann Hamburg und nicht …?

Hamburg ist unsere Base. Familie, Freunde, Erinnerungen. Hier ist alles vereint. Wir sind gerne auf Reisen, kommen aber mindestens doppelt so gerne wieder zurück.

Die Basis Eurer Bio-Produkte ist die Kokosnuss. Was kann die noch außer gut riechen?

Fast alles! (Lacht) Wie wir schon immer behaupten, ist sie der absolute Allrounder. Wir haben Bekannte, die unser Bio Kokosöl ausschließlich zur Haar- und Hautpflege nutzen, andere eher für die Küche. Außerdem kannst du aus der Kokosnuss so ziemlich alles zaubern. Getränke, Öl, Snacks, sogar Schalen und Besteck kann man aus der Schale gewinnen. Die Kokosnuss hinterlässt keinen Abfall, was heutzutage sehr viel wert ist.

Der Athlet unter den Kokosnussölen ist das MCT Öl, Best Buddy vom Bulletproof Coffee. Erklärt uns das bitte mal.

MCT Öl ist quasi Kokosöl, nur geschmacks- und geruchsneutral. Es werden hierfür nur zwei mittelkettige Fettsäuren extrahiert, die deinem Körper, z. B. in Kombination mit Kaffee den Boost für den Tag geben. Wir sind beide sportlich und haben den Selbsttest vor einigen Jahren gestartet, und sind bis heute dabeigeblieben. Du kannst MCT Öl natürlich auch in Säfte, Smoothies oder über deinen Salat geben.

Das wollten wir genau wissen und können behaupten: Das Teil boxt aus der Tasse. Duftet nach Hawaii und sieht verdammt gut aus. Halb zehn in Deutschland, der Kaffee sitzt. Bulletproof Coffee mit DAYO COCO
DAYO COCO Bulletproof Coffee Rezept
Bulletproof Coffee Rezept

Ihr seid viel auf Reisen, Mexiko, Australien, Hawaii. Wer hat die beste Küche?

Daniel: Für mich Malaysia, die absolute Vielfalt an Gerichten und Geschmäckern. Da findet wirklich jeder ein Lieblingsgericht und man kann sich dort nicht genug durchprobieren.

Bastian: Ich liebe die Abwechslung, aber ich bin ein großer Fan der mexikanischen Küche! Auch bei mir Zuhause steht die Tacopresse nur selten still.

Bemerkt Ihr den Klimawandel an den Stränden dieser Welt?

Leider ja. Das ist ein sehr wichtiges Thema, das jeder ernst nehmen sollte. Ganz egal, ob privat oder geschäftlich. Selber wahrnehmen tun wir das vor allem unter Wasser. Egal, ob Australien, Hawaii oder Thailand. Die empfindlichen Korallenriffe schrumpfen in einem beängstigenden Tempo. Aber wir sehen auch Hoffnung und ein Umdenken, in Form von Beach Clean-up Aktionen, non-plastic Strohhalmen oder nachhaltigen Badeshorts aus recycelten Materialien.

Ein großes Problem ist der Anbau von Palmöl, Regenwald wird dafür zerstört. Gibt es solche Probleme auch im Bereich Kokos?

Die Kokospalmen haben den großen Vorteil, dass sie sehr gut in Mischkulturen, also mit verschiedenen Nutzpflanzen, gemeinsam wachsen. Wir arbeiten ausschließlich mit Produzenten zusammen, die ihre Kokosnüsse auf diese Weise anbauen. Leider gibt es aber auch Kokospalmen, die in unnatürlichen Monoplantagen angebaut werden. Ein auffällig günstiger Preis der Endprodukte ist häufig ein Indiz dafür.

Yoga, Surfen, Clean Eating. Hand aufs Herz – was ist Eure schönste Sünde?

Bastian: XL Pizza + großer Becher Ben & Jerrys Eis + Couch = Schönes Leben!
Daniel: Nudelauflauf, der zu 10 % aus Nudeln und 90 % Käse besteht. (Lacht)
DAYO COCO

Wo geht Ihr privat gerne essen und warum ausgerechnet da?

In Hamburg trifft man uns häufig in Ramen Bars. Lockere Atmosphäre, schnell, unkompliziert und superlecker. In Japan kennengelernt, seitdem in den Top 5. Wir sind öfter in der Ramen Bar Zipang, die ist authentisch. Wir empfehlen etwas früher zu kommen, es bildet sich schon kurz vor Ladenöffnung eine Schlange. Bei den Jungs von MOMO Ramen sind wir auch gerne. International können wir AFURI Ramen in Tokyo empfehlen, Ramen und Extras kann man über einen Automaten vorbestellen, bekommst ein Ticket und setzt dich dann hin. Außerdem Rokurinsha Ramen in der Tokyo Central Station. Hier die Tsukemen Ramen probieren, Nudeln und Brühe werden separat serviert. In New York fanden wir MOMOFUKU von David Chang super.

Ihr macht die besten …?

Bastian: Tacos
Daniel: Nudelaufläufe

Bier oder Whisky?

Bastian: Ab 20.00 Uhr Whisky, vorher Bier.
Daniel: Bier geht immer. Whisky leider auch!

Fleisch oder Gemüse?

Hättet Ihr uns das vor einigen Jahren gefragt, hätten wir, ohne zu zögern Fleisch geantwortet.
Heute sind wir informierter und essen dementsprechend auch bewusster. Wir leben nicht vegan, haben unseren Fleischkonsum aber deutlich reduziert.

Irgendwann ist auch mal gut. Wo fahrt Ihr in Hamburg runter?

Bastian: Ich fahre gerne hoch! Und zwar ans Meer. (Lacht)
Aber auch in Hamburg findet man noch Plätze, die ruhig sind. Damit das so bleibt, sag ich lieber nichts.
Daniel: An der Elbe, mit Frau, Kind und Hund. Hamburg ist und bleibt die schönste Stadt der Welt, daher gibt sie einiges her. Ein Elbspaziergang tut immer gut.
DAYO COCO