Holstein Himmel

„Fietes Haus“

Es ist Abend, als wir im Holstein Himmel ankommen. „Fiete“ erwartet uns schon, der Schlüssel steckt im Schloss. Das schöne Bauernhaus erstreckt sich über zwei Stockwerke und hält jede Menge Überraschungen bereit. Hier eine Tür, da eine Kammer, dort eine kleine Wendeltreppe. Wie kleine Kinder stöbern wir aufgeregt durchs Haus und erkunden jeden Winkel. Die Einrichtung ist ganz so, wie es sich für ein Bauernhaus gehört. Viel Holz, karierte Bettwäsche, massive Balken unterm Dach in der oberen Etage. Teller, Schüsseln und Küchenhandtuch tragen Vintage Look. In der Wohnküche mit dem alten Kachelofen steht er, der Traum von einem großen alten Esstisch und füllt den Raum mit Geborgenheit. Wie gemacht fürs Abendbrot mit den Lieben. Daneben im Eck eine Leseecke, die einladender kaum sein kann. Buch in die Hand, ausstrecken und versinken. Sofort streiten wir um diesen Platz. Da haben wir aber noch nicht den Alkoven entdeckt, ein Kindheitstraum. In sanftes Licht der Lampe getaucht und mit kleinem Sekretär vorm Fenster ruft sie nach uns. Wir müssen jetzt stark sein, um nicht sofort nachzugeben.

Holstein Himmel

Holstein Himmel

Draussen auf der Terrasse, flattern Fledermäuse über uns hinweg, es sieht aus, als würden sie fangen spielen. Wie flink die sind. Der Mond ist aufgegangen, bis auf lautes Gequake – sind das Frösche? – ist es still. Kein Bilderbuch, Realität in diesem Moment.

Garten

Der nächste Morgen beginnt früh. 4.49 zeigt die Uhr an und der erste Blick aus dem offenen Sprossenfenster könnte nicht schöner sein. Graue Nebelschwaden hängen über dem Garten hinterm Haus, irgendwo kräht ein Hahn, schnattern Gänse. Selten war der Zustand von Halbschlaf so willkommen. Es sollte immer so sein, jeden Morgen. Ein wenig später genießen wir den ersten Kaffee auf der Fensterbank, lauschen dem Vogelgezwitscher und wachen langsam auf.
Der Garten gleicht mit seiner Weite fast einem kleinem Park. Sattes Grün, riesige Bäume, Magnolien bauen sich vor der Terrasse mit Steinmauer auf. Der Strandkorb ist genau zur Sonne ausgerichtet, sie strahlt uns ins Gesicht, die nackten Füsse stecken wir ins kühle Gras. Es ist der perfekte Platz für Zeitung, Gedanken und den 2. Kaffee des Tages. Um uns herum surrt es laut in den Blüten, das Haus erscheint in diesem Licht noch schöner, wir frühstücken selbstredend draussen.

Holstein Himmel

Holstein Himmel

Versteckte Oase

Nur mit Mühe erheben wir uns und laufen zum wilderen Teil des Gartens. Der kleine Pfad, dem man hier folgt weckt ganz kurz Erinnerungen an „Friedhof der Kuscheltiere“, aber keine Sorge – hier wartet nichts furchterregendes, sondern das Paradies. Eine Holzleiter führt hoch zum Aussichtspunkt, der zu Recht den Zweitnamen Mediations- und Yoga Plattform trägt. Die hügelige Weite der Holsteinischen Schweiz erstreckt sich vor einem, es herrscht Ruhe hier oben. Und schon bald in einem selbst. Wir genießen, fahren runter und denken an – nichts.

Holsteinische Schweiz

Holsteinische Schweiz

Natur & Umgebung

Wald

Als Tipp für gutes Essen fällt sofort das Hessenstein. Dass der Weg dorthin schon ein Geheimtipp ist, erfahren wir zuerst eher unfreiwillig, dank Umleitung über einen kleinen Schotterweg auf der Hinfahrt. Dort entdecken wir das Schild, welches tief Richtung Wald zeigt. Als wir uns am nächsten Tag dahin aufmachen, sind wir plötzlich mitten drin. Ursprüngliche Natur, Tannen und weite Schluchten. Über uns hohe Baumwipfeln, um uns herum Naturgeräusche, in Sichtweite schauen uns zwei Rehe zu, bevor sie im Dickicht verschwinden. Die wenigen Menschen, die uns begegnen wirken sehr entspannt, man tauscht ein paar Worte und ein freundliches Lächeln aus. Nachdem wir kurz falsch abgebogen sind, erreichen wir doch den Hessenstein Turm, wo sicher einst Rapunzel wohnte und das beliebte Restaurant. „Unbedingt reservieren“, hieß es. Haben wir nicht, dürfen und wollen aber auf der Terrasse sitzen, mit Sonne im Gesicht, die in diesem Moment um die Ecke biegt.

Holsteinische Schweiz

Essen im Hessenstein

Hungrig linsen wir auf Nachbars Teller. Rosa Roastbeef mit goldgelben Bratkartoffeln und frischer Remoulade liegt dort. Wir ärgern uns ein bisschen, dass wir später noch kochen wollen und entscheiden uns für Kuchen, der tröstet gut und üppig – kein Vergleich zu unseren „Stadthäppchen“. Besonders auch der herzliche Service und die Schwalben in den Balkennestern, die hier Zuhause sind. Satt treten wir den Rückweg an, der noch schöner ist, da das Sonnenlicht nun zwischen den Bäumen einfällt. Fast unwirklich glitzert es überall. In der nächsten Sekunde hechtet direkt vor uns ein mächtiger Rehbock von Waldstück zu Waldstück. Was für ein Tier. So nah, sehr beeindruckend.

Hessenstein

Gut Panker

Das berühmte Gut Panker liegt in perfekter Laufnähe und ist die wunderschönste Jogging Strecke. Dieser Ort ist an dörflicher Idylle kaum zu übertreffen. Herrenhaus, weiße Koppeln und Pferde, wie man es nur aus dem Fernsehen kennt, prägen das Bild. Kein Zufall, ganz in der Nähe wurde die Serie „Ferien auf Immenhof“ gedreht. Stuten und ihre Folen grasen auf der Weide, eines kommt für Streicheleinheiten vorbei. Schlendert man ein paar Meter weiter, empfängt einen ein wunderschöner See, nie lag eine Bank davor perfekter. Eine kleine Schlange schwimmt durchs Wasser, wir erforschen das Biotop. Dieses traumhafte Bild, kaum auszuhalten. Aber irgendwie gehts.

Gut Panker

Holsteinische Schweiz

Sehlendorfer Strand

Schon völlig volltrunken, fahren wir Richtung Strand. Halten bei Stövs kurz an und checken die angepriesene Aussicht. Colorblocking am Horizont, Grün, Gelb, Blau. Wiesen, Raps, Meer. Da wollen wir hin, ans Meer. In pastelligen Farben, Sand und Babyblau präsentiert sich der Strand. Mit nackten Füssen spazieren wir los, links das Meer, rechts die Dünen, am Ende die Steilküste. Wer die hoch klettert, bekommt oben die Belohnung. Wir schmeissen uns hinterher endlich in den Sand und schließen die Augen. Die Zeit bleibt kurz stehen. Außer Meeresrauschen und Möven hören wir nichts – und schlummern weg.

Holsteinische Schweiz

Alles am „Holstein Himmel“ ist heimelig, strahlt Wärme aus und heißt Dich „Herzlich willkommen“. Und die Holsteinische Schweiz kann Multitasking. „Man kann jeden Tag entscheiden – will ich lieber wandern oder baden“, sagt jemand in die Runde. Ja, hier bucht man all inclusive. Wald, Meer & Landleben.

Fakten

Holstein Himmel – Fietes Haus hat Platz für 4-6 Personen
Sehden 2
24321 Darry/ Panker
Im Netz und auf Facebook